Bewusstsein

Sklaven des Denkens

Sklaven des Denkens

Sklaven des Denkens – Miteinander in Kommunikation sein ist ziemlich einfach: Wir akzeptieren bestimmte Worte mit ihrer lexikalischen Bedeutung, wir hören dem, was gesagt wird, intellektuell zu und sind dafür oder dagegen. Verbale Kommunikation ist notwendig, da wir uns sonst nicht verständigen können. Eine weitgehende Verständigung hängt jedoch von unserem guten Willen ab, das Wort zu verstehen, denn vielleicht wollen wir uns gar nicht verständigen, weil wir sonst Schwierigkeiten bekommen. Vielleicht wollen wir uns auch nur teilweise verständigen, intellektuell, ohne das Problem wirklich zu begreifen – dann werden wir nicht handeln.

Sklaven des Denkens mehr Lesen

Du bist die Welt - Meditations 06/22

Du bist die Welt – Meditations 06/22

(Und) dieses Bewusstsein ist das Bewusstsein der gesamten Menschheit, denn jeder Mensch auf der Welt, jeder, vom primitivsten, vom ungebildetsten bis zum hochentwickeltsten, gebildetsten, macht all das durch – Glaube, Angst, Sehnsucht, Depression, Angst, Kummer, Schmerz – jeder Mensch auf der Welt macht das durch, ob er Kommunist, Sozialist, Kapitalist oder Demokrat ist oder keiner Gruppe angehört. Dieses Bewusstsein wird also von allen Menschen geteilt.

Du bist die Welt – Meditations 06/22 mehr Lesen

mechanische-gewohnheit

Mechanische Gewohnheit

Wir fragen jetzt, warum die Menschen so mechanisch geworden sind. Mechanische Gewohnheit schafft offensichtlich Unordnung, weil die Energie, die ständig in einer engen Abgrenzung wirkt, darum kämpft durchzubrechen, und das ist die Essenz des Konflikts. Verstehen Sie, was der Spiegel jetzt sagt? Nicht ich, es gibt hier keinen Sprecher. Können Sie mit Sorgfalt, Aufmerksamkeit, und einem Gefühl großer Zuneigung das beobachten, was Sie hören?

Mechanische Gewohnheit mehr Lesen

Nach oben scrollen
error: Hinweis: Inhalt ist geschützt !!