Sklaven des Denkens

Sklaven des Denkens

Sklaven des Denkens – Miteinander in Kommunikation sein ist ziemlich einfach: Wir akzeptieren bestimmte Worte mit ihrer lexikalischen Bedeutung, wir hören dem, was gesagt wird, intellektuell zu und sind dafür oder dagegen. Verbale Kommunikation ist notwendig, da wir uns sonst nicht verständigen können. Eine weitgehende Verständigung hängt jedoch von unserem guten Willen ab, das Wort zu verstehen, denn vielleicht wollen wir uns gar nicht verständigen, weil wir sonst Schwierigkeiten bekommen. Vielleicht wollen wir uns auch nur teilweise verständigen, intellektuell, ohne das Problem wirklich zu begreifen – dann werden wir nicht handeln.”Kommunikation wird zu einem interessanten Problem. Der Sprecher will Ihnen vielleicht etwas sagen, aber Sie müssen bereit sein, nicht nur mit dem Intellekt, sondern auch mit dem Herzen und mit dem Gefühl zuzuhören – dann ist die Möglichkeit gegeben, sich wirklich und ganz zu verstehen. Doch Kommunion ist etwas ganz anderes. Es ist nichts Geheimnisvolles oder Mystisches, wie die Kirchen auf der ganzen Welt vorgeben. Kommunion mit einem anderen ist nur dann möglich, wenn wir zwischen uns eine vollständige verbale Verständigung hergestellt haben, wohl wissend, dass das Wort nicht das Ding, die Beschreibung nicht das Beschriebene ist: Dann hat das Wort Kommunion« eine tiefe, reiche und weitgreifende Bedeutung. Wenn zwei Menschen in diesem Sinne miteinander kommunizieren, wird verbaler Ausdruck vielleicht gar nicht nötig sein, sie verständigen sich unmittelbar.”Kommunikation wird zu einem interessanten Problem. Der Sprecher will Ihnen vielleicht etwas sagen, aber Sie müssen bereit sein, nicht nur mit dem Intellekt, sondern auch mit dem Herzen und mit dem Gefühl zuzuhören – dann ist die Möglichkeit gegeben, sich wirklich und ganz zu verstehen. Doch Kommunion ist etwas ganz anderes. Es ist nichts Geheimnisvolles oder Mystisches, wie die Kirchen auf der ganzen Welt vorgeben. Kommunion mit einem anderen ist nur dann möglich, wenn wir zwischen uns eine vollständige verbale Verständigung hergestellt haben, wohl wissend, dass das Wort nicht das Ding, die Beschreibung nicht das Beschriebene ist: Dann hat das Wort “Kommunion” eine tiefe, reiche und weitgreifende Bedeutung. Wenn zwei Menschen in diesem Sinne miteinander kommunizieren, wird verbaler Ausdruck vielleicht gar nicht nötig sein, sie verständigen sich unmittelbar.

1
Nach oben scrollen
error: Hinweis: Inhalt ist geschützt !!