Vergnügen

mechanische-gewohnheit

Mechanische Gewohnheit

Wir fragen jetzt, warum die Menschen so mechanisch geworden sind. Mechanische Gewohnheit schafft offensichtlich Unordnung, weil die Energie, die ständig in einer engen Abgrenzung wirkt, darum kämpft durchzubrechen, und das ist die Essenz des Konflikts. Verstehen Sie, was der Spiegel jetzt sagt? Nicht ich, es gibt hier keinen Sprecher. Können Sie mit Sorgfalt, Aufmerksamkeit, und einem Gefühl großer Zuneigung das beobachten, was Sie hören?

Mechanische Gewohnheit mehr Lesen

Liebe und Sex und Vergnügen

Liebe, Sex und Vergnügen ist Thema eines Dialogs zwischen J. Krishnamurti und Dr. A. W. Anderson. Bitte richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht nur auf das, was gesagt wird, sondern wie es gesagt wird. Beobachten Sie den Prozess des Dialogs und wie 2 intelligente Wesen miteinander und nicht gegeneinander sprechen. Das ist Konversation, das ist Kommunikation und nicht das Krähen zweier Hähne, die sich gegenseitig ihre aufgeblähten Egos vorführen.

Liebe und Sex und Vergnügen mehr Lesen

gedanken

Das Denken

Lassen Sie uns nun auf die Frage eingehen, was Denken ist, auf die Bedeutung jenes Gedankens, der mit Sorgfalt, Logik und Verstand (für unsere tägliche Arbeit) ausgeübt werden muss, und jenes Gedankens, der überhaupt keine Bedeutung hat. Wenn wir die beiden Arten nicht kennen, können wir unmöglich etwas viel Tieferes verstehen, das das Denken nicht berühren kann. Versuchen wir also, diese ganze komplexe Struktur dessen zu verstehen, was Denken ist, was Erinnerung ist, wie das Denken entsteht, wie das Denken alle unsere Handlungen bedingt; und wenn wir all dies verstehen, werden wir vielleicht auf etwas stoßen, das das Denken nie entdeckt hat, dem das Denken die Tür nicht öffnen kann.

Das Denken mehr Lesen

Nach oben scrollen
error: Hinweis: Inhalt ist geschützt !!