radikalen wandlung

Radikalen Wandlung

Nun möchte ich etwas sehr Wichtiges sagen. Es hat viel zu bedeuten, wie man zuhört. Entweder man hört mit dem Verstand den Worten zu, man pflichtet ihnen bei oder nicht, oder man hört so zu, dass der Geist interpretieren und das Gehörte in die eigenen Vorurteile übersetzen will. Man kann auch vergleichend zuhören, das heißt, man vergleicht das, was man hört, mit dem, was man schon weiß. Jedes Zuhören dieser Art verhindert das wirkliche Zuhören. Wenn Sie sagen: »Was Sie da reden, ist Unsinn«, dann hören Sie nicht zu. Sie und ich sind hergekommen, um gemeinsam über diese Dinge zu sprechen und zuzuhören. Wenn Sie Ihre eigenen Vorurteile, Schlußfolgerungen und endgültigen Meinungen haben, die Sie daran hindern, dem Redner zuzuhören, dann werden Sie mit einem Haufen von Worten weggehen, die nichts bedeuten.

Wenn Sie dagegen zuhören, ohne gleich dafür oder dagegen zu sein, mit einer Art von Aufmerksamkeit, wie wenn man dem Wind in den Bäumen lauscht, mit dem ganzen Wesen, mit Herz und Geist, dann werden wir uns vielleicht verständigen können. Wir werden uns sehr einfach und direkt verstehen, obwohl wir es mit einem komplexen menschlichen Problem zu tun haben. Es geht um das, was unser tägliches Leben ausmacht, um unseren Kummer, unsere Not, um Kampf und Schmerz. Und wenn wir richtig zuhören, nicht nur jetzt dem Redner, sondern auch wenn wir nach Hause kommen, dann können wir auch unserer Frau, unserem Mann; den Kindern und jedem wirklich zuhören, dann kommen wir der Wahrheit auf die Spur.

°°°
Nach oben scrollen